Nuclear Zen @ Uranium Film Festival Berlin / October 11th to 15th

Tokyo, Wednesday, July 18, 2012, Japan

“Nuclear Zen” is featuring Keibo Oiwa, a Japanese cultural anthropologist, bestselling author, environmental activist and public speaker. He is contemplating about the roots of nuclear culture, the failure of politics and the evolution of nuclear crises. In his own words: “Finding a positive thing in a very negative picture is the most difficult, most challenging type of criticism.”

In the year 1944, the Kaiser-Wilhelm-Institut of Physics Berlin moved to our city of birth Hechingen. There, Werner Heisenberg, Otto Hahn and their colleagues planned their last reactor experiment during World War II. Therefore it was only a matter of time until we started an investigation into the atomic age observing the local beginnings.

During these explorations and cultural interpretations of the controversial qualities and quantities of the atomic age, we met Keibo Oiwa in Tokyo in the year 2012 and invited him for a reflection of the events following the disaster of Fukushima Daiichi.

“Nuclear Zen” dokumentiert ein Gespräch mit Keibo Oiwa, einem japanischen Kulturanthropologen, Bestsellerautoren, Umweltaktivisten und Vortragsreisenden. Er brilliert auf seine eigene Art und Weise über die Ursprünge der nuklearen Kultur, dem Versagen von Politik und der Entstehung nuklearer Krisen: “Etwas Positives in etwas sehr Schlechtem zu finden, ist die schwierigste, am meisten herausfordernde Art der Kritik.”

Im Jahr wurde 1944 wurde das Kaiser-Wilhelm-Institut für Physik Berlin nach Hechingen evakuiert, unserem Geburtsort. Dort planten Werner Heisenberg, Otto Hahn und Kollegen ihr letztes Reaktor-Experiment des Zweiten Weltkrieges. Aus diesem Grunde war es eine reine Frage der Zeit, bis wir aufgrund dieser lokalen Anfänge eine kulturelle Interpretation des nuklearen Zeitalters begannen. Auf einer dieser Reisen trafen wir im Jahre 2012 Keibo Oiwa in Tokio und luden ihn ein, die Ereignisse der Katastrophe von Fukushima Daiichi zu reflektieren.

Michael Saup & Andreas Erhart, 2016

Music by FM Einheit, Mona Mur & En Esch.